Volontärstreffen

Von 28.-29.9 fand in Santo Domingo ein Salesianer-Volontärstreffen statt. (Ui, das ist ja auch schon wieder mehr als 2 Wochen her – wie die Zeit vergeht :O)

Randbemerkung: Wir selbst erfuhren am Donnerstag Nachmittag, dass wir am Freitag Abend wegfahren – nur damit ihr eine Vorstellung von ecuadorianischer Zeitplanung habt. ;)
Nach 8-10h Busfahrt kamen wir in Santo Domingo an und da dies in der Küstenregion (bedeutet aber nicht am Meer gelegen!) liegt sieht hier das Klima und die Landschaft wieder ganz anders aus als in den Anden: schwül, heiß und viiiiiel grün. Mit einem Taxi wollten wir dann zur Unterkunft – die Freude, dass der Fahrer meinte, klar, er weiß schon wo das ist verflog schnell als er uns wo rausließ, damit wir fragen können ob wir richtig sind (waren wir nicht) und dann einfach davon fuhr. Naja halb so schlimm, wir habens dann auch zu Fuß geschafft. ;)

In einem Haus der Salesianer trafen wir dann auf Freiwillige aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien, Holland, USA und natürlich viele Ecuadorianer (allerdings gibt es bei den nationalen Volontären ausschließlich Männer). So viele verschiedene Leute kennenlernen war einfach toll und sehr interessant!

Aber das Treffen war ja nicht nur zum Conections-knüpfen → Salesianer und Educadores (schwer zu übersetzen – aber man kann sich die ca. wie Sozialarbeiter in Straßenkinderprojekten vorstellen) hatten sich einiges an Programm für uns überlegt, wie: Präventivpädagogik Don Boscos, Motivation Volontär zu sein, Hürden & Schwierigkeiten auf die man im Volontariat so trifft (tut gut zu hören, dass auch andere mit der Geduld zu kämpfen haben), Gottesdienst, System der Salesianer in Ecuador, und wahrscheinlich noch so einiges was mir gerade nicht einfällt.

Damit wir zwischendurch wieder munter wurden gab es viele lustige, spanische Energizer, von denen ich hoffentlich noch den einen oder anderen lernen werde. :)

Am Abend wurde mitunter getanzt (juhuu da freut sich die Carina;) und ausklingen ließen wir den Abend dann gemütlich um ein Lagerfeuer mit einem Ecuadorianer vs. Deutschsprachige Singbattle (Ich wechselte mental schnell auf die Seite der Ecuadorianer, da wir da unmöglich mithalten konnten;).

Vor der Abfahrt hatten wir noch kurz die Gelegenheit uns abzukühlen. Hier war ganz interessant, dass ein 21-jähriger Educador sehr beeindruckt von meinen „Schwimmkünsten“ war und mich bat ihm das zu lernen (aber das war ihm nicht unangenehm, da nicht-schwimmen-können hier nicht so eine Seltenheit ist wie bei uns) – was er leider zu schnell aufgab, weil er Hahnenkampf lustiger fand. ;-)

Bei der Busfahrt zurück nach Cuenca mussten wir zwischendurch einmal alle aussteigen, weil Polizisten uns auf Drogen und Waffen kontrollierten (wobei das Taschen abtasten mit Sicherheit nichts gebracht hat...). Unmittelbar danach fuhr unser Bus auf einmal nur mehr sehrsehr langsam und als das Busvolk dann bemerkte, dass der Grund kein funktionierendes Licht mitten in der Nacht bei unbeleuchteten Straßen war, kam es zu dezenter Hysterie – solang bis wir anhielten und eine Weile auf einen anderen Bus warteten. Die Wartezeit kam meinen Mitvolontär bestimmt noch länger vor, da dieser einfach von einer der Insassen einen etwa 5-jährigen Bub, der im Tiefschlaf war, in den Arm gedrückt bekommen hat – interessant fand ich, dass sie tiefstes Vertrauen hatte und nie nach dem Kleinen sah.

Mit wieder ein paar neuen Erfahrungen und Eindrücken im Gepäck kamen wir dann müde, aber gut wieder in Cuenca an. :-)

 

(4. Foto: meine Volokollegen von Cuenca mit rechts 2 Educadores und links unten einem Salesianer)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

So können Sie mein Volontariat unterstützen:

 

Kontodaten: Jugend eine Welt

    PSK: 60 000

    KtNr.: 92.083.767

    Verwendungszweck: Volontariatseinsatz Hofer Carina

(Spenden sind steuerlich absetzbar)

 

Danke! :-)

 

 

FRAGEN?

Wenn ihr konkrete Fragen habt (vielleicht eine Bloganregung für mich - weiß ja nicht was ihr alles gerne wissen würdet) oder einfach ein bisschen mit mir "plaudern" wollt könnt ihr mir gerne eine E-mail schreiben. Ich freu mich immer über österreichische Nachrichten! :) (..allerdings warne ich gleich im vorhinein: ich bin nicht immer die Schnellste was antworten angeht - bemüh mich aber:)

email: hofer_carina@gmx.at

Aktuelle Uhrzeit

localtimes.info