Silvester in Ecuador

 

  • Zu Silvester verbrennen sie hier (selbstgemachte oder gekaufte) Puppen, welche eine Person aus der Familie darstellt – manchmal sind das auch Verstorbene. Wieso man das macht? Tja, soll angeblich Glück bringen.. Die Ecuadorianer begeistert diese Umweltverschmutzung eindeutig mehr als mich und sie veranstalten sogar zahlreiche Bewerbe, wer denn die schönste/lustigste Puppe gebastelt hat.

  • Außerdem schreiben sie alles „schlechte“ was passiert ist bzw. sie gemacht haben auf einen Zettel, den sie um Mitternacht verbrennen, damit es nächstes Jahr nicht nochmal vorkommt. Als ich das machte und mir nach langem Überlegen noch immer nicht wirklich was einfiel, wurde mir so richtig klar, dass ich ein echt schönes Jahr 2013 erleben durfte. ;)

  • Feuerwerke dürfen natürlich auch hier nicht fehlen.

  • Mir wurde auch erzählt, dass einige gelbe Unterwäsche tragen und zu Mitternacht 12 Weintrauben essen – auch diese Verrücktheiten sind des Glückes Willen. :)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

So können Sie mein Volontariat unterstützen:

 

Kontodaten: Jugend eine Welt

    PSK: 60 000

    KtNr.: 92.083.767

    Verwendungszweck: Volontariatseinsatz Hofer Carina

(Spenden sind steuerlich absetzbar)

 

Danke! :-)

 

 

FRAGEN?

Wenn ihr konkrete Fragen habt (vielleicht eine Bloganregung für mich - weiß ja nicht was ihr alles gerne wissen würdet) oder einfach ein bisschen mit mir "plaudern" wollt könnt ihr mir gerne eine E-mail schreiben. Ich freu mich immer über österreichische Nachrichten! :) (..allerdings warne ich gleich im vorhinein: ich bin nicht immer die Schnellste was antworten angeht - bemüh mich aber:)

email: hofer_carina@gmx.at

Aktuelle Uhrzeit

localtimes.info